Latest Event Updates

Sebastian Barry liest man immer gern und mit Gewinn

Posted on

 ImageBei Steidl ist der dritte Roman des Iren Sebastian Barry nach

 

Kim Leines Evighedsfjord/Ewigkeitsfjord er rigtig god – ist richtig gut.

Posted on Updated on

  

Ein Roman über einen dänischen Pastor, dem im 18. Jahrhundert auf Grönland beim Missionieren alles gründlich danebengeht. Erst dachte ich: Interessiert mich nicht. War dann aber über 600 Seiten gepackt. Hier steht in der dpa-Rezension, warum ich den Wälzer gut finde.Außerdem erklärt Kim Leine im Interview für dpa ein bisschen was zu dem Buch. Alles auf Deutsch.

Buchbesprechung “Nacht über Europa”

Posted on Updated on

Piper CoverHier eine neue, kleine Buchbesprechung für dpa.

Das kulturgeschichtliche Buch über den Ersten Weltkrieg fand ich lesenswert, empfehle es aber nur bedingt: Mit 600 Seiten vor allem zu dick, mit zu viel Aufzählung.

Dass es eben auch als Teil der “Jubiläumsindustrie” zum 100. Jahrestag des Kriegsausbruchs entstanden ist, wurde mir jetzt auf leicht komische Weise bewusst. Beim Suchen im Netz nach Medien mit dieser Buchbesprechung fand sich auch die “Frankfurter Rundschau”. Dachte ich erst. Sah dann aber beim Reinschauen, dass es sich um eine genau zehn Jahre alte Rezension zum 90. Jahrestag des Kriegsausbruchs handelte. Ob zum 110. Jahrestag wohl wieder eine kommt?

Plädoyer vom Invalidenfriedhof für Fahrradhelme

Posted on

Berliner Adventsengel kann man bei schönen Festen, aber ganz unerwartet auch auf einem Friedhof treffen.

Invalidenfriedhof Read the rest of this entry »

Kærlig Kommune: Behördenchef Hosea Dutschke will mit der “liebevollen Kommune” erlösen

Posted on

ImageImage

Dänen kennen Hosea Dutschke vor allem als Chef der Gesundheits- und Pflegebehörde von Aarhus mit 6500 Beschäftigten. Der 1968 Geborene propagiert jetzt die Ausbreitung von Liebe als Ziel der Managementstrategie “Liebevolle Kommune” für die Kranken- und Altenpflege. Als Sohn hat er im neuen Buch “Rudi und ich” Mutiges zum Thema Liebe aus den eigenen vier Wänden zu Papier gebracht. Ob es einen Zusammenhang gibt? – Ein paar Zitate:   Read the rest of this entry »

Endnu en gang Lidegaards bog “Landsmænd”

Aside Posted on Updated on

Det her er teksten af en (lang) kronik, jeg skrev om bogen og ikke fik optaget af “Weekendavisen”.

Lidegaards selvmål med det „nationale perspektiv“

„Et ord til den tyske læser“ har Bo Lidegaard placeret forrest i oversættelsen af sin bog om redningen af de danske jøder 1943. Den tyske udgave har fået titlen Die Ausnahme (Undtagelsen) i stedet for den danske Landsmænd. I forordet læser jeg, som har levet den første halvdel af mit liv i Tyskland og den anden i Danmark: „Historien om redningen af de danske jøder (…) fortæller om selvopholdelsesdrift, civil ulydighed, og om den hjælp, som næsten et helt folk yder, fordi det er oprørt og vredt over deportationen af dets landsmænd. Read the rest of this entry »

meine Rezension von Lidegaard-Buch “Die Ausnahme” für dpa

Link Posted on Updated on

meine Rezension von Lidegaard-Buch “Die Ausnahme” für dpa

Kritisch, sowohl was den Inhalt wie vor allem die Übersetzung angeht, habe ich das Buch des “Politiken”-Chefredakteurs Bo Lidegaard über die Flucht der dänischen Juden nach Schweden im Oktober 1943 rezensiert.